Klang und Ästhetik

Zugewinn von Lebensqualität mit Design und Technik.

Auf den Raum kommt es an – das bedeutet nicht nur die technischen Möglichkeiten in einer Raumsituation zu identifizieren, sondern auch Raumbildenden Maßnahmen die einen Zugewinn an Hörsamkeit – sprich der Raumakustik zu erhalten.

Die Spannweite unserer Maßnahmen reicht von der nachträglichen Optimierung mit schicken Design-Elementen bis hin zur elementaren Raumakustik bei Neubau und Sanierung von Räumen.

Stoff – Gips – Holz > als Verblendung oder als unsichtbare Vorsatzwand erzeugen mehr Wohlfühlklima im Wohnraum – auch wenn keine Musik oder Medienwiedergabe aktiv ist. Es sollte dem Anspruch der DIN18041 folgen, die Hörsamkeit in Büroräumen und der Arbeitswelt definiert.

Hier gilt es Stressfaktoren zu reduzieren – ein Ziel, das auch in den eigenen vier Wänden erstrebenswert ist.

Die Einbaulautsprecher von Garvan-Acoustics sind Flächenbündig in der Wand eingebaut. Das hier zu sehende Gitter extra in schwarz gewählt, damit die Einbausituation besser in der Demo dargestellt werden kann. Das Standard-Gitter ist immer weiß, lässt sich aber in jedem Farbton bestellen.

Die runden Elemente an der Wand sind Absorber von Garvan-Acoustics und bei uns in der Ausstellung zu sehen.

CINEMATELIER™ Akustik Paneele
Die Akustik Paneele von CinemAtelier™ mit integriertem Lautsprecher sind Teil der ARCHITECTURAL ACOUSTIC SOLUTIONS-Kollektion. Es geht um das Ergebnis von 15 Jahren ständiger Innovationen im Bereich der Akustik, um die beste Lösung für akustischen Komfort in allen Umgebungen zu bieten.

KRIX Kino

Demnächst soll ein noch ungenutzter Raum in unserer Ausstellung zum KRIX Demo-Kino werden.

Das KRIX-Setup was momentan im vorderen Showroom-Bereich hinter einer akustisch transparenten Leinwand montiert ist, beschallt mühelos 120qm Fläche – auch mit Druck in der Magengrube.

Im Fokus stehen für den neuen Demo-Raum auch die Bau-akustischen Maßnahmen, in der wir auch eine Bandbreite von gestalterischen Möglichkeiten präsentieren möchten.

Das System von KRIX liefert die Wiedergabe Bandbreite von Sanft bis Brutal.

Diese erste 3D-Studie beinhaltet schon die Raum-Akustischen Maßnahmen. Alle Surround-Lautsprecher sitzen hinter einer Stoff-Verblendung.

Die Farben der Stoffbespannungen und Bezüge sind noch ein visueller Platzhalter – ebenso wie das Material für Boden und die Formgebung als solches.

Wie in der derzeitigen Installation sitzt das MX20 von KRIX hinter der Leinwand.


Diesen Service bieten wir unseren Kunden im Rahmen der Projektplanung an.

Das Wohnzimmer Heimkino

Gestern war es soweit – die Einbaulautsprecher haben einige Betriebsstunden hinter sich gelassen und die Möblierung alle Räume ist vollbracht. Der ideal Zeitpunkt um das volle Klangpotential der Einbaulautsprecher von diesem schönen Projekt auszureizen. Dazu gehörte auch das Heimkino mit den Garvan Einbaulautsprechern.

Bei großen offenen Wohnstrukturen die asymmetrische Raumgeometrien bilden, ist für integrierte Einmess-Systeme wie des Yamaha RX-A3080 eine nicht vollends zu lösende Aufgabe. Daher wurde mit Hilfe der manuellen EQ-Einstellung die Frequenz-Wiedergabe der einzelnen Lautsprecher angepasst. So das 2.1, Multi-Channel sowie Dolby etc. ein Hörvergnügen bereitet.

Das Heimkino wird mit Control4 gesteuert – lässt sich aber auch per KNX-Taster aktivieren und ausschalten.

Das nahezu unsichtbare Wohnzimmerkino

  • Garvan Acoustic SIR17N LCR in der Decke
  • Garvan Acoustic SIC117 SUR in der Decke
  • Garvan Acoustic WX125 SUB
  • Sony VPL-VW270ES 4K Beamer
  • über Flatlift aus der Decke
  • Yamaha RX-A3080 (Technikraum)
  • Sky-Receiver (Technikraum)
  • Apple-TV 4K (Technikraum)

 

Die drei LCR-Lautsprecher von Garvan sind mit ihrer Schallwand in Richtung Hörplatz geneigt. Dadurch gelangt auch genug Hochton-Energie in Richtung Zuhörer um ein vollwertiges Klangerlebnis zu erzeugen.


In der großen Pflanzen-Einhausung ist der Bandpasssubwoofer von Garvan versteckt. Trotz der dezenten Schallöffnung an der Stirnseite, ist der Subwoofer alles andere als ein Kind von Trauigkeit.


 

Heimkino „Matrix Reloaded“


Control4 EA1 – Starterset

Für die Steuerung der Heimkino-Komponenten und der weiteren Haustechnik-Geräte kommt die bewährte Technik von Control4 zum Einsatz. Die SR260 Funkfernbedienung ersetzt alle Einzel-Fernbedienungen im Raum. Zudem ist das Licht in der Szenen-Steuerung integriert. Ein Knopfdruck oder auch am Control4 Wandtaster und das Kinovergnügen startet.

 

 

Neubauvilla in Wiesbaden

In der modernen Villa sind teilweise unsichtbare Lautsprechern als Multiroom Installation umgesetzt worden.
Das Fernsehr-Zimmer hat ein fast unsichtbares Deckenkino mit Garvan-Lautsprecher. 

Zu Wahrung der gewünschten Privatsphäre sind keine Fotos vom Projekt online verfügbar.


Die drei Geschosse der modernen Villa sind mit unsichtbaren Lautsprechern als Multiroom Audio Installation (13 Zonen) umgesetzt worden. Das Fernsehzimmer hat ein Deckenkino und im Außenbereich sind Lautsprecher gut getarnt im Pflanzenbeet versteckt.

Die gesamte Verstärkertechnik ist im Untergeschoss installiert. Zudem werden Bild/Videoquellen per Video-Matrix HDBaseT verteilt. Jedes Geschoss hat ein portables Touch-Panel von Control4 um neben der Bedienung per APP auch noch eine dezidierte Steuermöglichkeit zu haben.

Das Untergeschoss öffnet sich zum Fitness und Gästezimmer als ebenerdiger Übergang zur Terrasse und per Treppe in der Außenanlage auch zum EG. Diese Räume besitzen als Stereo Installation unsichtbare Lautsprecher von cerasonar 6060×2. Das Gästezimmer verfügt über ein an die Videomatrix angebunden TV mit EA1 Controller für die lokale Steuerung. Im Technikraum befindet sich ein Technikrack den C4-Matrix-Verstärkern die ihren Ton von EA5 Controller bekommt. Von diesem Punkt werden auch SAT/FireTV/AppleTV per Video-Matrix in das Erdgeschoss und Obergeschoss verteilt.

 

Das Erdgeschoss mit seiner offenen Wohnstruktur hat die unsichtbaren Lautsprecher vom Modell 6060plus im Wohn-Essbereich und der Koch Insel in der Decke installiert. Das TV-Zimmer beinhaltet Einbaulautsprecher von Garvan Acoustic. Hinter den Flächen bündigen und rahmenlosen Gittern sitzen Modelle die ihren Schall angewinkelt zum Hörplatz abstrahlen. Der potente Subwoofer sitzt in der Speise/Abstellkammer und leitet seine tiefen Frequenzen über einen dezenten Wanddurchbruch in das Fernsehzimmer. Das Bild kommt von der Videomatrix aus dem UG mit dem gewünschten Signal. Der 75“ von Sony wird per IP vom lokalem EA1 Controller gesteuert.

Der über die Küche erreichbare Gartenbereich ist ebenfalls eine Multiroom-Audio Zone, die mit Aussenlautsprechern von NEAR beschallt werden.

Im Obergeschoss sind Schlafzimmer, Badezimmer, Duschbad sowie die zwei Kinderzimmer mit unsichtbaren Lautsprechern ausgestattet. Die Lautsprecherleitungen laufen zu dem im UG zentral installierten Multiroom-Verstärkern. Der im Elternschlafzimmer befindliche TV bekomt sein Bild von der Videomatrix aus dem UG und wird vom lokal installierten EA1 Controller gesteuert.