Neubauvilla in der Rhein-Neckar Region

 

 

 

Die drei Geschosse der modernen Villa sind teilweise mit unsichtbaren Lautsprechern als Multiroom Installation umgesetzt worden.
Zudem werden Bild/Videoquellen per Video-Matrix HDBaseT verteilt.

Zu Wahrung der gewünschten Privatsphäre sind keine Fotos vom Projekt online verfügbar.


Untergerschoss

Das Untergeschoss öffnet sich aufgrund der Hanglage zur Geschoss hohen Erschließung der Schwimmhalle. Die extra für die STO-Akustikdecke gefertigten unsichtbaren Lautsprecher von cerasonar sitzen verdeckt hinter der leicht rauen Oberfläche des Akustikputzes. Im angrenzenden Fitnessraum sind ebenfalls die unsichtbaren Lautsprecher in der Trockenbau Decke.

Der hier abbildete cerasonar 4062 reference wurde als modifizierte Variante geliefert (o.Abb)

Unter- / Erdgeschoss

Der Terrassen /Gartenbereich ist ebenfalls als Multiroom-Zone vorbereitet. Im Technikraum befindet sich ein Technikrack mit dem C4-Matrix-Verstärker der seinen Ton von einem EA3 Controller bekommt. Von diesem Punkt werden auch SAT/FireTV/AppleTV per Video-Matrix in das Erdgeschoss und Obergeschoss verteilt.

Das Erdgeschoss mit seiner offenen Wohnstruktur hat die unsichtbaren Lautsprecher im Essbereich und der Kochinsel in der Decke installiert. Diese sind auch wieder an einem weiteren Matrix-Verstärker angeschlossen der wie im UG als Musikquelle einen EA3 zugeordnet hat.

Der TV-Bereich ist eine weitere C4 Zone, die mit dem lokalen EA1 Multiroom-Audio Teilnehmer ist, aber auch Video und TV-Zone. Das Bild kommt entweder lokal über dem Bluray oder von der Videomatrix aus dem UG das gewünschte Signal.

Obergeschoss

Im Obergeschoss sind das Schlafzimmer und mit dem über die Ankleide zu erreichenden Badezimmer, wieder zwei Multiroom-Zonen, die unsichtbare Lautsprecher in der Decke haben.

Ein HC300 gibt sein Ton-Stream an einen C4-Mehrkanal Verstärker. Ein zusätzlicher EA1, der direkt hinter dem Schwenkarm befestigten TV nur für die Steuerung, sowie das ZigBee Netzwerk verantwortlich ist. Als Bild-/ Video-Quelle dienen wieder die Zuspieler im Untergeschoss.


Vinothek und Musikzimmer

detailIm Rahmen einer Kernsanierung und Erweiterung zur Villa, wurde die geplante Vinothek auch als Musik- / Medienzimmer entworfen. Der über 40m² große Raum im Keller/ Sudterrain – Bereich bekam eine integrierte Raumakustik-Lösung. Die moderne und gradlinige Formsprache der gesamten Villa, wurde in der Materialwahl und Accessoires mit einen dezenten „Country-Living“ Style durchzogen. Da die Vinothek auch einen Fliesenboden bekommen hat, musste der Raum eine entsprechend umfangreiche akustische Maßnahme erhalten. Heraus gekommen ist eine Raumakustik, die sich hervorragend für das Musikhören eignet, aber auch für nette Abende in gemeinsamer Runde. Auch die Balance zur Nachhallzeit (t=0.5 auch im Bassbereich) macht den Raum nicht zu „stumpf“ und bietet neben der perfekten Sprachverständlichkeit echte Aufenthaltsqualitäten*. Entstanden ist sozusagen der Partykeller 2.0, der auch ohne Gäste und Grund zum Feiern immer behaglich ist.

rohbau
Vinothek noch in der Rohbauphase

* Wie bei einer Berghütte, die aufgrund der Vollholzkonstruktion mit Stoßfugen und im Mix von kleinteiligen Vorsprüngen sowie textiler Ausstattung eine angenehme Raumakustik bietet. Nur beim Thema Bauakustik ist die Schallschutzqualität nicht sehr ausgeprägt, welche auf dem Berg auch nicht wichtig ist.

Als Technik kommt ein JVC DLA-X500 zum einsatz. Der eine 300cm breite Leinwand bestrahlt, bei einem Sitzabstand von ca. 4,5m. Der Rest der Technik kommt aus dem bestand des Hausherren.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner in Sachen Architektur und Akustik Wolfgang Höhne