Das Wohnzimmer Heimkino

Gestern war es soweit – die Einbaulautsprecher haben einige Betriebsstunden hinter sich gelassen und die Möblierung alle Räume ist vollbracht. Der ideal Zeitpunkt um das volle Klangpotential der Einbaulautsprecher von diesem schönen Projekt auszureizen. Dazu gehörte auch das Heimkino mit den Garvan Einbaulautsprechern.

Bei großen offenen Wohnstrukturen die asymmetrische Raumgeometrien bilden, ist für integrierte Einmess-Systeme wie des Yamaha RX-A3080 eine nicht vollends zu lösende Aufgabe. Daher wurde mit Hilfe der manuellen EQ-Einstellung die Frequenz-Wiedergabe der einzelnen Lautsprecher angepasst. So das 2.1, Multi-Channel sowie Dolby etc. ein Hörvergnügen bereitet.

Das Heimkino wird mit Control4 gesteuert – lässt sich aber auch per KNX-Taster aktivieren und ausschalten.

Das nahezu unsichtbare Wohnzimmerkino

  • Garvan Acoustic SIR17N LCR in der Decke
  • Garvan Acoustic SIC117 SUR in der Decke
  • Garvan Acoustic WX125 SUB
  • Sony VPL-VW270ES 4K Beamer
  • über Flatlift aus der Decke
  • Yamaha RX-A3080 (Technikraum)
  • Sky-Receiver (Technikraum)
  • Apple-TV 4K (Technikraum)

 

Die drei LCR-Lautsprecher von Garvan sind mit ihrer Schallwand in Richtung Hörplatz geneigt. Dadurch gelangt auch genug Hochton-Energie in Richtung Zuhörer um ein vollwertiges Klangerlebnis zu erzeugen.


In der großen Pflanzen-Einhausung ist der Bandpasssubwoofer von Garvan versteckt. Trotz der dezenten Schallöffnung an der Stirnseite, ist der Subwoofer alles andere als ein Kind von Trauigkeit.